Technische Prüfstelle Dienstbier & Pix GbR (TPD&P)

Die Prüfungen von Fahrzeug-, Turmdreh- und stationären Kranen führten aufgrund ähnlicher Technik zu den Hubarbeitsbühnen. 1989 wurde an der ersten Hubarbeitsbühne - eine mit 4 Hubspindeln ausgerüstete Hubarbeitsbühne auf LKW-Fahrgestell für den Flugfeldeinsatz - die Abnahmeprüfung durchgeführt. Schnell folgten weitere Typen von fahrbaren Hubarbeitsbühnen, die in Deutschland, Dänemark, Finnland, Großbritannien, Irland, Italien, Schweiz, Slowakei, Tschechien und den USA hergestellt wurden.

Diese Entwicklung führte zur Gründung der„Technische Prüfstelle Dienstbier & Pix“ (TP D&P). Im März 1995 wurde TP D&P von der Zentralstelle der Länder für Sicherheitstechnik (ZLS) für die Durchführung der EG-Baumusterprüfung an Maschinen zum Heben von Personen .…… gemäss Richtlinie 89/392/EWG (heute RL 2006/42/EG - Maschinenrichtlinie) als Prüflabor und als Zertifizierungsstelle akkreditiert.

Benannt und notifiziert (EU-Kennummer 0533) wurde TP D&P vom Bundesministerium für Arbeit und Sozialordnung der Kommission der Europäischen Gemeinschaft und den Mitgliedstaaten der Europäischen Union im Juli 1995.

Damit war die „Technische Prüfstelle Dienstbier & Pix“, Prüflaboratorium und Zertifizierungsstelle, als sogenannter Notified Body berechtigt, weltweit an Ort und Stelle an den für den EG-Markt bestimmten fahrbaren Hubarbeitsbühnen die Baumusterprüfung durchzuführen. Neben den bereits vorgenannten Ländern kamen dann noch Belgien, Canada, Frankreich, Japan, New Zealand, Mexiko und Ungarn hinzu. Die sehr erfolgreiche Tätigkeit der Baumuster-Prüfstelle endete nach über 25 Jahren und mehrmaligen Re-Akkreditierungen (2000, 2005, 2010) am 31.12.2013 aus privaten Gründen.

Standsicherheitstest einer Gelenk Teleskop.FHAB
Standsicherheitstest einer Scheren FHAB
Standsicherheitstest einer Gelenk Teleskop FHAB
hebebuehne

Das von der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAUA) etablierte GS-Zeichen wurde durch TP D&P als zugelassene Stelle von 1997 an für Hubarbeitsbühnen verschiedener Hersteller vergeben. Das mangelnde Interesse des Hubarbeitsbühnenmarktes am GS-Zeichen und der Aufwand aufgrund behördlicher Bestimmungen führte bei den Herstellern und bei TP D&P dazu, dass ab 2004 das GS-Zeichen von TP D&P nicht mehr vergeben wurde.

gs siegel